Winter-Wanderung: Durch das Jenbachtal zur Schlossalm

Die Sonne lässt sich schon seit Wochen nicht blicken. Ich sehne mich nach ein paar Strahlen, nicht einmal wärmend müssen sie sein. Nur einen Schatten werfen, dazu blauer Himmel und nicht die ewige Wolkendecke. Jedes Wochenende hoffe ich von neuem, dass es ein sonniger Tag wird. Mit diesen Gedanken ziehe ich vom Parkplatz auf dem Wanderweg entlang des Jenbachs los Richtung Schlossalm. Winter-Wanderung: Durch das Jenbachtal zur Schlossalm weiterlesen

Wandern & Rodeln: Ottenalm im Kaiserwinkl

Es ist sicher zehn Jahre her, seit ich das letzte Mal auf der Ottenalm war. Auch damals war es im Winter und wir hatten die Schlitten dabei. Warum so lange nicht? Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, frage mich aber in der Rückschau tatsächlich, warum ich nicht öfter hier bin. Wandern & Rodeln: Ottenalm im Kaiserwinkl weiterlesen

Fahrradtour zu den Isar-Quellen

Vorsichtig halte ich den großen Zeh in das Quellwasser der Isar im Karwendel. Ich bin mir unsicher, ob ich es wagen soll. Genau so glasklar und einladend das Wasser aussieht, so kalt ist es auch. Eiskalt. Kurz bevor es zu Eis gefriert – so fühlt es sich zumindest an. Aber der Tag ist ja wirklich heiß und die Strecke mit dem Fahrrad hierher war schweißtreibend. Ich bin mir unsicher, kämpfe mit mir und bereite mich seelisch auf den Schock vor. Aber letztlich wage ich es unterzutauchen – wenn auch nur für den Bruchteil einer Sekunde bevor ich rausspringe, kurz abtrockne und dann in der Julisonne Wärme tanke. Fahrradtour zu den Isar-Quellen weiterlesen

Gardasee: Wanderung über den Kamm des Cima Della Nara

Vorsicht und absolute Konzentration beherrschen mich. Ich bin alleine unterwegs und links geht es steil hinunter. Rechts ebenso und geradeaus müsste ich über den nächsten Felsblock klettern. „Per esperti“ stand auf dem Schild an der Abzweigung zum Gipfel des Cima Della Nara. Laut Wanderführer sollte dieser Pfad auch nicht schwieriger als der Wanderweg sein. Mittlerweile bin ich mir unsicher, ob ich mich überhaupt noch auf dem richtigen Pfad befinde. Mich beschleicht ein leichtes Unwohlsein, denn der „Weg“ wird immer ausgesetzter und je weiter ich gehe, desto öfter nehme ich die Hände zur Hilfe. Ich habe keine Ahnung, ob das noch ausgesetzter, mehr zu klettern wird und wie lang es überhaupt noch so weitergeht, bevor ich wieder auf den normalen Wanderweg gelange.
Gardasee: Wanderung über den Kamm des Cima Della Nara weiterlesen

Touren, Tests, Tipps und Tricks für Leute, die gern outdoor unterwegs sind