Archiv der Kategorie: über 4 Stunden paddeln

Paddeln auf der Ardeche – eine 2-tägige Gepäckfahrt

Wir müssen ganz schön arbeiten, um bei dem Wind, der durch die Schlucht der Ardeche pfeift, auf Kurs zu bleiben. Am Schlimmsten hat es Ruth erwischt, die mit dem Sit-on-top und dem Kanister hinter sich ein einziges großes Segel ist. Immer weiter versucht sie auf Kurs zu bleiben. Der Campingplatz, an dem wir gestartet sind ist noch im Blick – das fängt ja schon einmal gut an. Zum Glück verhält sich die Ardeche zu Beginn ganz ruhig. Es gibt keine Stromschnellen und der Fluss ist so breit, dass man nicht auf genau eine Linie angewiesen ist. Paddeln auf der Ardeche – eine 2-tägige Gepäckfahrt weiterlesen

Kleine Auszeit im Kanu auf Paar und Donau

Die Felsen ragen links und rechts steil auf und werfen die Wellen des Ausflugsdampfers zurück, der sich gerade im Donaudurchbruch bei Weltenburg flussaufwärts quält. Ich muss mich konzentrieren, denn die Wellen kommen kreuz und quer und sind so steil, dass sogar mein Bug immer wieder im dunklen Wasser der Donau eintaucht. Zusätzlich gibt es hier Kehrwasser mit großen Strudeln auf der Kehrwasserlinie: die spannendste Stelle meiner zweitägigen Tour auf Paar und Donau. Nach einer Weile beruhigt sich die Donau wieder und ich kann den imposanten Donaudurchbruch in vollen Zügen genießen. Kleine Auszeit im Kanu auf Paar und Donau weiterlesen

Staffelsee – sieben Inseln, zwei Kajaks, ein Wochenende

„Ja, natürlich haben wir geöffnet“, meint der Inhaber des Campingplatzes am Staffelsee auf meine telefonische Anfrage hin. Für mich ist das nicht so selbstverständlich. Immerhin haben andere Campingplätze Anfang Februar nicht geöffnet. Aber die Aussage freut mich natürlich, denn so steht unserem kleinen Wochenendurlaub mit dem Kajak am Staffelsee nichts mehr im Wege. Staffelsee – sieben Inseln, zwei Kajaks, ein Wochenende weiterlesen

Fränkisches Wildwasser: Paddeln auf der Wiesent

Wir sind nach unserer Tour auf der Pegnitz gerade auf dem Campingplatz angekommen. Plötzlich verdunkelt sich der Himmel, große Wolken ziehen heran, türmen sich auf. Ein faszinierendes Schauspiel. Dann geht es los. Von jetzt auf gleich gießt es in Strömen. Blitze zucken über den Himmel und man sieht sie, obwohl es noch taghell ist. Der Donner ist ohrenbetäubend. Ich bin keine Minute draussen und schon platschnass. Zum Glück steht das Zelt schon samt Isomatten und Schlafsäcken. Wir verkriechen uns in unser Zelt und genießen es, wie der Regen darauf prasselt. Eine tolle Stimmung. Fränkisches Wildwasser: Paddeln auf der Wiesent weiterlesen

Mit dem Kanu auf der Pegnitz

Es ist Freitag, halb fünf nachmittags, wir sitzen im Auto und fahren Richtung Nürnberg. Ein Paddelwochenende auf den Flüssen Pegnitz und Wiesent steht auf dem Plan. Schon die Hinfahrt ist gemütlich und fühlt sich wie Urlaub an. Die erste Nacht wollen wir im ausgebauten Touran auf einem Wohnmobilstellplatz am fränkischen Wunderland, einem Freitzeitparkt, verbringen. Die Übernachtung ist dort mit zwei Euro wirklich in Ordnung. Mit dem ADAC Stellplatzführer nähern wir uns unserem Ziel. Dort angekommen stellen wir fest, dass wir hier sicher nicht einmal die zwei Euro für die Übernachtung bezahlen müssen, denn der Freizeitpark ist schon länger nicht mehr in Betrieb. Ein echter Lost Place. Faszinierend. Und einfach so durch Zufall gefunden. Mit dem Kanu auf der Pegnitz weiterlesen