Wandern & Rodeln: Ottenalm im Kaiserwinkl

Es ist sicher zehn Jahre her, seit ich das letzte Mal auf der Ottenalm war. Auch damals war es im Winter und wir hatten die Schlitten dabei. Warum so lange nicht? Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, frage mich aber in der Rückschau tatsächlich, warum ich nicht öfter hier bin.

Da es sich um eine beliebte Strecke handelt, lohnt es sich früh oder spät unterwegs zu sein. Ich habe das Glück heute mit einem geliehenen Rennrodel fahren zu können und die Bahn macht einen hervorragenden Eindruck. Schön fest, nicht eisig und vor allem nicht aper. Beim Aufstieg helfen Schneeketten für die Schuhe und so sind wir in weniger als einer Stunde die zweieinhalb Kilometer und 280 Höhenmeter aufgestiegen.

Die Ottenalm überzeugt mich mit gutem Essen und so gestärkt machen wir uns auf die Abfahrt, die leider in weniger als 10 Minuten schon wieder zu Ende ist. Am liebsten würde ich gleich noch einmal – nur der mittlerweile große Andrang (und ein paar unerledigte Kleinigkeiten zuhause) halten mich davon ab, den Aufstieg ein zweites Mal in Angriff zu nehmen.

Kurz-Info: Rodeln an der Ottenalm im Kaiserwinkl

  • Parkplatz: Wanderparkplatz
  • Strecke (Aufstieg): ca. 2,5 km
  • Zeit (Aufstieg): ca. 1 h
  • Höchster Punkt (Ottenalm): 960 hm
  • Höhendifferenz: 280 hm
  • Höhenmeter (Aufstieg): 280 hm
  • Einkehr: Ottenalm

Charakter der Wanderung

Kurze und schnelle Runde, um am Wochenende die frische Luft zu genießen. Route und Ottenalm sind eher schattig, für sonnige Tage gibt es Alternativen, die wenigsten am Ziel Sonne versprechen. Der Weg hinab ist perfekt zum Rodeln, die Kurven nicht zu eng, so dass man sich dem Lenken eines Rennrodels über das Gewicht langsam nähern kann.

GPS-Track: Wanderung zur Ottenalm am Walchsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.